Termine

Mit frischen Kräutern das Frühjahr beleben

Datum: 30/03/2019

Uhrzeit: 15.00

Ort: Meier Kapelle, Rieshofen

Mit frischen Kräutern das Frühjahr beleben

Bei einer kleinen Wanderung wollen wir die Kräuter des Frühjahres entdecken. Gundermann, Scharbockskraut, Brennnessel, Gänseblümchen und vieles mehr warten darauf entdeckt zu werden.
Gerade im Frühjahr finden wir viele Wildkräuter im Garten und auf den Wiesen, die unserer Gesundheit und unserem Wohlbefinden richtig guttun. Wir brauchen uns nur draußen zu bewegen und unsere Augen zu öffnen, dann finden, ernten und verwenden wir.

Inhalt: Kräuterexkursion auf der Wiese und diese mit allen Sinnen zu erfahren
Bitte, feste Schuhe anziehen und sich der Witterung entsprechend anziehen.
Führung: Manuela Lutz

Kneippführung

Datum: 13/04/2019

Uhrzeit: 17.00

Ort: Kneippanlage Walting

Kneippführung

Einführung in die Kneippsche Gesundheitslehre mit Anwendungsbeispielen für Zuhause

Kastellführung

Datum: 12/05/2019

Uhrzeit: 15.00

Ort: Römerkastell Pfünz

Kastellführung

Besichtigung und Führung durch das Römerkastell Vetoniana Pfünz
Veranstalter: Tourismusverein Walting

Sie erfahren die Geschichte rund um das Kastell. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:

Das Kastell entstand um das Jahr 90 n. Chr. Das Lager wurde auf dem Kirchberg südlich des heutigen Dorfes Pfünz errichtet, von dem aus man das Hinterland ebenso wie den nahen Altmühl-Übergang gut überwachen konnte. Den antiken Namen „Vetoniana“ oder ähnlich überliefert die Tabula Peutingeriana.

Das Ende des Kastells kam wahrscheinlich an einem einzigen Tag des Jahres 233. Die letzte Münze in einem damals versteckten Hort wird auf 232 datiert. Lager und Dorf wurden von den Alamannen niedergebrannt. Man fand zahlreiche Skelette, u. a. Überreste erschlagener Soldaten im Südtor und eines angeketteten Gefangenen im Mittelgebäude. Diese „Momentaufnahmen“ der Ereignisse von 233 sind einmalig und für die Forschung sehr wertvoll.

Nahezu die gesamte steinerne Nordfassade ist in den Jahren 1992 bis 1994 rekonstruiert worden. Direkt auf dem Originalmauerwerk wurden das Nordtor mit den seitlichen Tortürmen und der anschließende Mauerzug mit dem nordwestlichen Eckturm rekonstruiert. In einem der Tortürme ist eine römische Wachtstube nachgestellt. Ein 800 m langer archäologischer Lehrpfad führt die Besucher mit mehreren Informationstafeln sowie der Nachbildung eines römischen Meilensteins in die Geschichte des Kastells und seiner Bewohner ein und gibt Erläuterungen zum Lagerdorf und den Römerstraßen um Pfünz. Funde aus Pfünz kann man im Ur- und Frühgeschichtlichen Museum auf der Willibaldsburg in Eichstätt besichtigen.

Kneippführung

Datum: 01/06/2019

Uhrzeit: 18.00

Ort: Kneippanlage Isenbrunn

Kneippführung

Einführung in die Kneippsche Gesundheitslehre mit Anwendungsbeispielen für Zuhause

Kastellführung

Datum: 16/06/2019

Uhrzeit: 15.00

Ort: Römerkastell Pfünz

Kastellführung

Besichtigung und Führung durch das Römerkastell Vetoniana Pfünz
Veranstalter: Tourismusverein Walting

Sie erfahren die Geschichte rund um das Kastell. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:

Das Kastell entstand um das Jahr 90 n. Chr. Das Lager wurde auf dem Kirchberg südlich des heutigen Dorfes Pfünz errichtet, von dem aus man das Hinterland ebenso wie den nahen Altmühl-Übergang gut überwachen konnte. Den antiken Namen „Vetoniana“ oder ähnlich überliefert die Tabula Peutingeriana.

Das Ende des Kastells kam wahrscheinlich an einem einzigen Tag des Jahres 233. Die letzte Münze in einem damals versteckten Hort wird auf 232 datiert. Lager und Dorf wurden von den Alamannen niedergebrannt. Man fand zahlreiche Skelette, u. a. Überreste erschlagener Soldaten im Südtor und eines angeketteten Gefangenen im Mittelgebäude. Diese „Momentaufnahmen“ der Ereignisse von 233 sind einmalig und für die Forschung sehr wertvoll.

Nahezu die gesamte steinerne Nordfassade ist in den Jahren 1992 bis 1994 rekonstruiert worden. Direkt auf dem Originalmauerwerk wurden das Nordtor mit den seitlichen Tortürmen und der anschließende Mauerzug mit dem nordwestlichen Eckturm rekonstruiert. In einem der Tortürme ist eine römische Wachtstube nachgestellt. Ein 800 m langer archäologischer Lehrpfad führt die Besucher mit mehreren Informationstafeln sowie der Nachbildung eines römischen Meilensteins in die Geschichte des Kastells und seiner Bewohner ein und gibt Erläuterungen zum Lagerdorf und den Römerstraßen um Pfünz. Funde aus Pfünz kann man im Ur- und Frühgeschichtlichen Museum auf der Willibaldsburg in Eichstätt besichtigen.

Kastellführung

Datum: 14/07/2019

Uhrzeit: 15.00

Ort: Römerkastell Pfünz

Kastellführung

Besichtigung und Führung durch das Römerkastell Vetoniana Pfünz
Veranstalter: Tourismusverein Walting

Sie erfahren die Geschichte rund um das Kastell. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:

Das Kastell entstand um das Jahr 90 n. Chr. Das Lager wurde auf dem Kirchberg südlich des heutigen Dorfes Pfünz errichtet, von dem aus man das Hinterland ebenso wie den nahen Altmühl-Übergang gut überwachen konnte. Den antiken Namen „Vetoniana“ oder ähnlich überliefert die Tabula Peutingeriana.

Das Ende des Kastells kam wahrscheinlich an einem einzigen Tag des Jahres 233. Die letzte Münze in einem damals versteckten Hort wird auf 232 datiert. Lager und Dorf wurden von den Alamannen niedergebrannt. Man fand zahlreiche Skelette, u. a. Überreste erschlagener Soldaten im Südtor und eines angeketteten Gefangenen im Mittelgebäude. Diese „Momentaufnahmen“ der Ereignisse von 233 sind einmalig und für die Forschung sehr wertvoll.

Nahezu die gesamte steinerne Nordfassade ist in den Jahren 1992 bis 1994 rekonstruiert worden. Direkt auf dem Originalmauerwerk wurden das Nordtor mit den seitlichen Tortürmen und der anschließende Mauerzug mit dem nordwestlichen Eckturm rekonstruiert. In einem der Tortürme ist eine römische Wachtstube nachgestellt. Ein 800 m langer archäologischer Lehrpfad führt die Besucher mit mehreren Informationstafeln sowie der Nachbildung eines römischen Meilensteins in die Geschichte des Kastells und seiner Bewohner ein und gibt Erläuterungen zum Lagerdorf und den Römerstraßen um Pfünz. Funde aus Pfünz kann man im Ur- und Frühgeschichtlichen Museum auf der Willibaldsburg in Eichstätt besichtigen.

Kneippführung

Datum: 03/08/2019

Uhrzeit: 19.00

Ort: Kneippanlage Isenbrunn

Kneippführung

Einführung in die Kneippsche Gesundheitslehre mit Anwendungsbeispielen für Zuhause

Sommerkräuter – Frauenkräuter

Datum: 11/08/2019

Uhrzeit: 15.00

Ort: Altmühlbrücke, Pfalzpaint

Sommerkräuter – Frauenkräuter

Im Hochsommer, um die Zeit Mariä-Himmelfahrt, stehen die Heilkräuter in Feld und Flur mit ihren vollen Wirkstoffen uns zur Verfügung. Die Rose, der Salbei, die Königskerze und der weniger bekannte Odermennig … all diese Pflanzen gilt es zu entdecken.

Mariä-Himmelfahrt gehört in unserer Tradition zu einem der wichtigsten „Frauentagen“. Der gebundene Kräuterbuschen mit seiner Vielzahl an Kräutern und Blumen steht dabei im Mittelpunkt.

Wir wollen diese auf einer sommerlichen kleinen Wanderung kennenlernen, Einsatzmöglichkeiten und Verarbeitungsmöglichkeiten erfahren.

Bitte feste Schuhe anziehen und sich der Witterung entsprechend anziehen.

Kastellführung

Datum: 18/08/2019

Uhrzeit: 15.00

Ort: Römerkastell Pfünz

Kastellführung

Besichtigung und Führung durch das Römerkastell Vetoniana Pfünz
Veranstalter: Tourismusverein Walting

Sie erfahren die Geschichte rund um das Kastell. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:

Das Kastell entstand um das Jahr 90 n. Chr. Das Lager wurde auf dem Kirchberg südlich des heutigen Dorfes Pfünz errichtet, von dem aus man das Hinterland ebenso wie den nahen Altmühl-Übergang gut überwachen konnte. Den antiken Namen „Vetoniana“ oder ähnlich überliefert die Tabula Peutingeriana.

Das Ende des Kastells kam wahrscheinlich an einem einzigen Tag des Jahres 233. Die letzte Münze in einem damals versteckten Hort wird auf 232 datiert. Lager und Dorf wurden von den Alamannen niedergebrannt. Man fand zahlreiche Skelette, u. a. Überreste erschlagener Soldaten im Südtor und eines angeketteten Gefangenen im Mittelgebäude. Diese „Momentaufnahmen“ der Ereignisse von 233 sind einmalig und für die Forschung sehr wertvoll.

Nahezu die gesamte steinerne Nordfassade ist in den Jahren 1992 bis 1994 rekonstruiert worden. Direkt auf dem Originalmauerwerk wurden das Nordtor mit den seitlichen Tortürmen und der anschließende Mauerzug mit dem nordwestlichen Eckturm rekonstruiert. In einem der Tortürme ist eine römische Wachtstube nachgestellt. Ein 800 m langer archäologischer Lehrpfad führt die Besucher mit mehreren Informationstafeln sowie der Nachbildung eines römischen Meilensteins in die Geschichte des Kastells und seiner Bewohner ein und gibt Erläuterungen zum Lagerdorf und den Römerstraßen um Pfünz. Funde aus Pfünz kann man im Ur- und Frühgeschichtlichen Museum auf der Willibaldsburg in Eichstätt besichtigen.

Kneippführung

Datum: 14/09/2019

Uhrzeit: 18.00

Ort: Kneippanlage Walting

Kneippführung

Einführung in die Kneippsche Gesundheitslehre mit Anwendungsbeispielen für Zuhause